Skip to main content

Investmentfonds

Entscheiden Sie sich für einen Investmentfonds-Sparplan (SICAV)

Investmentfonds (SICAV) sind ein effizientes, rentables Instrument, um ein solides Sparvermögen für die Zukunft aufzubauen! Ihnen steht ein ganzes Spektrum von Fonds zur Auswahl: Sie wählen daraus das Produkt aus, dessen Anlagepolitik am besten auf Ihre aktuellen und künftigen Bedürfnisse zugeschnitten ist. Mit Investmentfonds können Sie dank einer optimalen Streuung auch mit kleinen Anlagebeträgen eine potenziell höhere Rendite erzielen.

Außerdem profitieren Sie von der maßgeschneiderten Betreuung durch ein Spezialistenteam, das für eine professionelle Verwaltung sorgt und seine gesamte Erfahrung aus der Anlageberatung in Ihren Dienst stellt.

Die SICAV im Detail

Was ist eine SICAV?

SICAV bedeutet „Société d'Investissement à Capital Variable“ – eine Anlagegesellschaft mit variablen Kapital, die in der Rechtsform einer Aktiengesellschaft gegründet wird. Ihr Gesellschaftszweck ist die Verwaltung eines Wertpapierportfolios unter Einhaltung definierter Ziele - zum Beispiel die Spezialisierung auf eine bestimmte Anlageklasse (Aktien, Anleihen usw.) und/oder auf eine Region oder Kategorie.

 

Die wichtigsten SICAV-Kategorien auf den Finanzmärkten 

Investmentfonds werden auf Basis der von ihnen getätigten Anlagen grob in folgende Kategorien eingeteilt:

  • Geldmarktfonds – Investmentfonds dieser Kategorie investieren in kurzfristige Schuldpapiere, deren Emittenten Staaten oder Unternehmen sind. In der Regel bergen sie ein eher niedriges Risiko. Die Rendite hängt vom Niveau der kurzfristigen Zinsen ab.
  • Anleihefonds – Investmentfonds dieser Kategorie investieren in Anleihen, bergen ein moderates Risiko und erfordern einen Mindestanlagehorizont von drei bis fünf Jahren.
  • Aktienfonds – bei Investmentfonds dieser Kategorie besteht ein höheren Risiko. Sie richten sich an langfristige Anleger mit einem Anlagehorizont von mindestens fünf bis zehn Jahren.
  • Mischfonds – Investmentfonds dieser Kategorie streuen ihre Anlagen über mehrere Anlageklassen, vor allem Aktien und Anleihen. Das Risikoniveau reicht von moderat bis mittel.

Innerhalb dieser Kategorien wird u.a. unterschieden zwischen Fonds mit Fokus auf die Eurozone (ohne Wechselkursrisiko) und solchen, die in verschiedenen Regionen rund um den Globus anlegen.

Vorteile einer Anlage in SICAV

 

  • Risikominderung – das Vermögen wird auf mehrere Wertpapiere verteilt, und die Anlagen erfolgen in verschiedenen Märkten oder Ländern.
  • Transparenz – der Kurz wird börsentäglich in den Medien veröffentlicht.
  • Professionelle Verwaltung – die Fondsmanager wählen innerhalb der im Vorfeld definierten Anlagepolitik die aussichtsreichsten Wertpapiere aus. Der Anleger muss sich nicht selbst um die Auswahl einzelner Titel kümmern.
  • Liquidität – Fondsanteile können täglich verkauft werden.

 

SICAV Raiffeisen

VNI Vontobel Tabelle

Interessante Links

Haben Sie eine Frage?

Wir beantworten Ihre Fragen und bringen Sie mit den richtigen Ansprechpartnern in Kontakt.